Umsteigen

Wenn Sie sich seit einiger Zeit damit beschäftigen, wieder berufstätig werden zu wollen, sollten Sie sich jetzt Ihren Wiedereinstieg auch einmal unter dem strategischen Aspekt einer zukünftigen Karriere betrachten. Manchmal eröffnen sich jetzt ganz neue Möglichkeiten – für eine Aus- oder Weiterbildung, einen Berufswechsel oder eine Geschäftsgründung. Auch ein Studium ist möglich - vielleicht haben Sie jetzt dafür genauere Vorstellungen als früher. Und die Universitäten und Fachhochschulen bieten heutzutage besser auf verschiedene Lebenssituationen zugeschnittene Möglichkeiten als früher. Auch Kinderbetreuung - teilweise auch in den Ferien - bieten Unis an. Je mehr Sie über Ihre Möglichkeiten wissen, umso klarer zeichnet sich der Weg ab, den Sie in der nächsten Zeit gehen wollen. Die wichtigsten Fragen sind: Was kann ich? Was will ich? Was brauche ich dazu? Wie erreiche ich meine gesteckten Ziele?

Ihr Weg in den neuen Job wird möglicherweise etwas länger dauern, wenn Sie etwas ganz Neues beginnen, aber Sie haben schließlich noch viele Jahre Berufstätigkeit vor sich. Und Ihre zukünftige Berufstätigkeit soll Sie fordern, zufrieden machen und vor allem auch Spaß machen. Deshalb lohnt es sich, dafür verschiedene Fort- und Weiterbildungen und eventuell zusätzliche Ausbildungsabschlüsse zu machen (Informationen zu Ausbildung und Studium). Auch eine Ausbildung in Teilzeit oder Online-Angebote sind mögliche Wege.

Grundvoraussetzung für eine Ausbildung wie auch für eine spätere Berufstätigkeit ist die Fähigkeit, flüssig lesen und schreiben zu können. Das kann man auch als Erwachsener nachholen, in den Kreisen Kleve und Wesel sowie in Duisburg bieten die Volkshochschulen Alphabetisierungskurse an.

 

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.“
(Hermann Hesse, „Stufen“)