Aufsteigen

Unterstützung suchen - Netzwerk aufbauen!

Für Frauen, die früher in einer Führungsposition beschäftigt waren und dort wieder anknüpfen wollen, gibt es verschiedene Unterstützungs- und Beratungsangebote. Sowohl die Agenturen für Arbeit als auch die Beauftragten für Chancengleichheit (BCA) können hier weiterhelfen. Daneben gibt es, speziell für weibliche Führungskräfte, Coachings und Mentorinnenprogramme. Behalten Sie unbedingt entsprechende Seminarangebote für Führungskräfte und für fachliche und persönliche Qualifizierungen im Auge!

Das Kompetenzzentrum Frau & Beruf Niederrhein ist ein guter Ansprechpartner für Unternehmen, die gut ausgebildete Frauen verstärkt einstellen möchten.

Erfolg beruht zu 40 Prozent auf Arbeit und zu 60 Prozent auf guten Beziehungen. Diese Erkenntnis haben viele Frauen für sich noch nicht konsequent verinnerlicht, dabei ist sie ganz entscheidend für die Karriere. Nicht allein die Leistung zählt, sondern eben auch Menschen, die sich für einen einsetzen, die einen fördern, die im besten Fall den Weg ebnen in eine erfolgreiche berufliche Zukunft.

Wo also holt man sich diese Unterstützung als Wiedereinsteigerin mit Ambitionen in ländlichen Regionen wie den Kreisen Kleve und Wesel oder in einer Großstadt wie Duisburg? In Duisburg befassen sich die Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA) der Agenturen für Arbeit und der Jobcenter mit Fragen der Berufsrückkehr, Frauenförderung und Gleichstellung von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt sowie mit der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Daneben gibt es zahlreiche Netzwerke mit unterschiedlichen Schwerpunkte.
Der Landfrauenverband oder die rheinischen Landfrauen können gute Hilfen für Frauen anbieten, die in ihrem Beruf in ländlichen Regionen Fuß fassen möchten.

Es beginnt bereits bei der Stellensuche. Wen kennen Sie, den Sie direkt ansprechen können? Wer von Ihren ehemaligen Vorgesetzten und Kolleginnen oder Kollegen könnte Ihre Mentorin oder Ihr Mentor sein? Wen kennen Sie aus Ihrem Fachverband, von einer ehrenamtlichen Arbeit oder einer Initiative? Auch Sportvereine oder politische Verbände können Ihnen nützlich sein. Überlegen Sie, wen Sie aus Ihrem Umfeld ansprechen könnten. Werden Sie selbst aktiv! Gutes Netzwerken ist das A und O und Ihr persönliches Netzwerk ist ab jetzt Teil Ihrer Wiedereinstiegsstrategie. Hier gibt es in Dinslaken und Wesel einen Gründerinnen- und Unternehmerinnentreff mit verschiedenen Angeboten und Veranstaltungen.

Schauen Sie sich die für Sie interessanten Stellenangebote unter dem Aspekt an, ob sie auch die Chance bieten, mittelfristig in diesem Unternehmen beruflich vorwärts zu kommen. Machen Sie für sich einen Plan, wo Sie in ein paar Jahren sein möchten und halten Sie dieses Ziel fest im Blick.

  • Tipp
  • Es gibt – auch speziell für Frauen – Mentoringprogramme, Trainings, Einzelcoachings und Führungskräftevorbereitungen. Zu Beginn kann eine Potenzialberatung helfen, die eigenen Präferenzen und Fähigkeiten zu entdecken und damit den passenden Einstieg zu schaffen.